Kann ich i tunes auf der am USB angeschlossenen Festplatte laufen lassen? Sozusagen als Server die Basisstation nutzen.

  • Gefragt von Thomas H
  • 09.01.2011
QA AirPort Extreme Base Station

QA AirPort Extreme Base Station

Produkt nicht länger verfügbar

4 Antworten von der Community

  • Beste Antwort:

    Das geht natürlich - zumindest mit Macs. Man muss nur für die Mediathek in iTunes Einstellungen unter "Erweitert" einen Ordner auf der USB Platte als Speicherort angeben. Man kann dann die alte Bibliothek dorthin kopieren und neu hinzufügen (oder andersrum).
    Hat aber mehrere Probleme: 1) Mir wäre es zu langsam. 2) Titel oder Filme die von mehreren verschiedenen Benutzern zur Mediathek hinzugefügt werden tauchen nicht zwangsläufig sofort auf allen anderen Rechnern auf, die darauf zugreifen. Man muss dann jeweils die neuen Files manuell importieren oder sich irgendwelchen Tools zuwenden die das können sollen. Wenn von allen Rechnern dieselben User darauf zugreifen, und die Platte immer identisch gemapped ist, kann man das ganze iTunes Verzeichnis verschieben, dann gibt es keine solchen Problem. Langsamer als eine lokale Platte ist es aber immer.

    • Beantwortet von Thomas B
    • 08.10.2011
  • Man kann natürlich den Speicherort der Mediathek auf eine an der APEB angeschlossenen Festplatte auslagern.

    Aber: Es läuft kein Verwaltungsserver darauf. Das heißt, sobald mehrere Rechner gleichzeitig auf das ausgelagerte Verzeichnis zugreifen, ist Kuddelmuddel vorprogrammiert.

    Für den beschriebenen Anwendungsfall gibt es andere Lösungen, die einen Server integriert haben.

    • Beantwortet von Dirk V
    • 04.12.2012
  • Nein, der Airport Extreme kann nur als "Fileserver" verwendet werden. Es gibt keinen Dienst auf dem Extreme welcher "iTunes" Standalone emullieren kann ohne zusätzliche Endgeräte.

    • Beantwortet von Michael B
    • 08.01.2013
  • Nein, das geht natürlich nicht.

    • Beantwortet von Stefan D
    • 22.01.2011