Ist es möglich, das MacOSX Start-Volume auf diese externe Festplatte über Thunderbolt zu klonen und von dieser Platte dann über Thunderbolt zu booten?

Hintergrund ist folgender:
Ich lege mit meinem MacBook in Discotheken auf. Habe ich beim Auflegen durch Vibration der Subwoofer einen Festplattencrash, möchte ich ohne lange Wartezeit direkt von dieser Festplatte über Thunderbolt booten können und weiterarbeiten.

  • Gefragt von Pascal W
  • 01.01.2013
LaCie 1TB Rugged Thunderbolt/USB 3.0-Festplatte

LaCie 1TB Rugged Thunderbolt/USB 3.0-Festplatte

Produkt nicht länger verfügbar

2 Antworten von der Community

  • Antwort

    Sollte auch via TB funktionieren, wird aber auf jeden Fall via USB funktionieren. Allerdings könnte es sinnvoller sein für das Geld eine SSD anzuschaffen, die mangels mechanischer Teile erst gar nicht von den Vibrationen betroffen wäre. ;)

    • Beantwortet von Timur B
    • 04.02.2013
  • Ich habe mir gestern diese HDD gekauft und anschließend umgebaut. (Achtung Garantieverlust) Da ich bereits eine SS840 Pro 512GB hatte, wäre es relativ sinnfrei gewesen, eine fertige SSD Lösung zu kaufen. Der Umbau gestaltete sich als sehr einfach. Datenratenraten (s360/r380) mit TB sprechen eine eindeutige Sprache, auch wenn der Bus nicht die Maximalleistung erreicht. (Wäre ca. 512MB/s)

    Gerne hätte ich sie intern verbaut, allerdings gestaltet sich ein solcher Umbau als sehr problematisch beim iMac 27" L2013. Hier habe ich eine 256GB PCIe SSD verbaut.

    Eine mechanische HDD würde ich auf Grund der technischen Affinität und den langsamen s/r-Zeiten vollständig ausschließen. Sowohl als Mass Storage, als auch v. a. Startvolume. Einzig allein machen noch 3.5" HDDs Sinn als Mass Storage. Da der TB-Port eh nie die maximale Leistung heraus kitzelt, sondern eben nur das technisch mögliche, genügt bei einer HDD auch USB 3.0.

    Die Festplatte lässt sich als startfähiges Volume im Firewire/Thunderbolt-Modus auswählen.

    • Beantwortet von Denny O
    • 21.01.2014